Das Unternehmen

Seit über 50 Jahren familiär und erfolgreich am Markt

  • Das Grundgerüst der neuen Lagerhalle
  • Erste Wände sind hochgezogen, der Shop-Eingang ist sichtbar
  • Die Arbeiten am bzw. auf dem Dach beginnen
  • Ansicht der Grundmauern von Verkaufs – und Verwaltungsgebäude. Im Hintergrund das Gerüst der Lagerhalle
  • Frontansicht nach den ersten Arbeitswochen
  • Die Verkleidung der Lagerhalle beginnt
  • Anbringung der Außenverkleidung unserer Lagerhalle
  • Einblick in die Lagerhalle. Durch das „7/8“-Dach und den starken Regen ist der Boden komplett unter Wasser
  • Die Arbeiten an der Außenverkleidung gehen voran
  • Das Innere der Lagerhalle mit kompletten Wänden
  • Blick vom heutigen Chef-Büro in die gesamte Verwaltungsetage
  • Ausblick vom Dach des Neubaus am Max-Planck-Ring 3, auch hier gab es noch einiges zu tun
  • Frontansicht auf den heutigen Shop-Eingang, alle Fenster sind drin
  • Der Hallenboden ist komplett mit Stahlgittern ausgelegt, hierauf wird nun der eigentliche Hallenboden gegossen
  • Eingießen des Hallenbodens
  • Auch das Innere im Verwaltungstrakt nimmt langsam Formen an, erste Wände sind eingezogen. Hier ein Blick aus der heutigen Buchhaltung
  • Im Schulungsraum sind die Anschlüsse für die Küche gelegt
  • Die ersten Regalteile für das Hochregal werden angeliefert
  • Das Material für das Hochregal war auf mehr als 10 LKW verteilt
  • Erste Regalteile des Hochregals werden aufgebaut
  • Blick auf die ersten fertigen Regalteile
  • Erste Ware zur Einlagerung steht bereit
  • Das fertige Hochregal komplett ohne Ware
  • Blick zur anderen Seite des Regalsystems
  • Der Hof und die Parkplätze werden gepflastert
  • Blick ins Regalsystem mit ersten eingelagerten Warengruppen

Die Firma Conrad Autoteile GmbH wurde am 01.07.1960 von Werner Conrad gegründet. Der erste Firmensitz war ein kleiner Garagenhof auf der Körnerstraße 2. In der Anfangszeit bestand der Geschäftsumfang darin, Stoßdämpfer und Kupplungen zu verkaufen, zum Kundenkreis gehörten in dieser Zeit ausschließlich Autohäuser und Werkstätten. Einen Shop für Endverbraucher gab es noch nicht.

Aufgrund der sehr positiven Entwickelung in den ersten Jahren, in denen man auch das Lieferprogramm und den Kundenstamm erfolgreich ausbauen konnte, entschied man sich im Jahre 1969 auf der Körnerstraße 77 neu zu bauen und den Firmensitz dorthin zu verlagern. So konnte man auch für die nicht-gewerblichen Kunden erstmals einen Shop eröffnen. Unseren Stammkunden ist dieses Gebäude bis heute als „alter Laden“ in guter Erinnerung geblieben. Hier entwickelte sich die Firma in den nächsten 27 Jahren sehr positiv, durch Fleiß und Ehrgeiz konnte der Umsatz langsam aber kontinuierlich gesteigert werden. Mittlerweile waren bei Conrad 8 Angestellte beschäftigt.Seit dem Jahr 1972 war dann auch der heutige Geschäftsführer, Klaus-Werner Conrad im Firmengeschehen integriert

So folgte 1988 der nächste nötige Schritt um weiter wachsen und so auch mehr Arbeitsplätze schaffen zu können; die Firma bekam im Neubau Körnerstraße 76 ihr zweites Ladenlokal. So war man in der Lage, weitere Waren ins Sortiment aufzunehmen und bedingt durch die besseren Platzverhältnisse diese auch anschaulicher zu präsentieren.

Die Mitarbeiterzahl stieg in den folgenden Jahren und auch die Nachfrage der Kunden nach unseren Produkten nahm weiter zu. So konnte man sich in den 90er-Jahren erfolgreich am Markt positionieren und diese Position gut behaupten. Am 01.01.1996 wurde die Geschäftsführung von Werner Conrad auf Klaus-Werner Conrad übertragen.

Im Laufe der Zeit änderten sich die Anforderungen an den gesamten KFT-Teile-Großhandel jedoch komplett. Durch die immer mehr steigende Vielzahl an KFZ-Herstellern und Modellen wuchs auch die Vielfalt der Ersatzteile immens. Hier hat sich bis zum heutigen Tag auch nichts dran geändert, diese Entwickelung wird sich in Zukunft noch weiter verschärfen.Die Teile werden immer schneller benötigt, oftmals reicht dem Kunden die Lieferung am folgenden Tag nicht. Zudem wuchs der Konkurrenzdruck durch andere Großhändler und auch durch das Internet.

Um sich dieser Entwicklung zu stellen und zu einem serviceorientierten Vollsortimenter zu werden, entschied man sich im Jahre 2006 Änderungen in der Logistik, der Verfügbarkeit und in der Beschaffung der Ware vorzunehmen. Durch direktes Beziehen beim Hersteller bzw. bei der Industrie ergaben sich hier auch neue Möglichkeiten der Preisgestaltung zum Vorteil für unsere Kunden. Um entsprechende Bezugsquellen sinnvoll nutzen zu können, wurde die gesamte Produktbreite massiv ausgebaut, was wiederum einen enormen Zuwachs an benötigter Lagerkapazität nach sich zog.

Da die Lagerkapazität in beiden Läden recht schnell erreicht war, wuchs die Dringlichkeit nach weiteren Veränderungen.

Am 01.08.2010 wurde der Grundstein für das heutige Firmengebäude am Max-Planck-Ring gelegt.So konnte man nochmals weitere Produkt – und Warengruppen ins Sortiment aufnehmen, da man nun über eine Lagerhalle von über 1500m² verfügt.

Der Umzug von der Körnerstraße in die neuen Räumlichkeiten ging am 1. Oktoberwochenende des Jahres 2011 über die Bühne.

Am 04.10.2011 öffneten sich für unsere Kunden erstmals die Türen im neuen Verkaufshaus, wo mittlerweile mehr als 20 Menschen den Lebensunterhalt für sich und Ihre Familie verdienen.